Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Neue Software im Kampf gegen Phishing

© dapd

30.01.2012

"DMARC" Neue Software im Kampf gegen Phishing

Renommierte Internet-Firmen arbeiten zusammen.

Berlin – Mit einer neuen Software wollen mehrere Unternehmen das Ausspähen geheimer Daten im Internet eindämmen. Dabei soll die Software sogenannte Phishing-E-Mails erkennen und aus Posteingängen fernhalten, wie es auf der Internetseite des Zusammenschlusses der Firmen mit dem Namen DMARC heißt. Zu den Beteiligten gehören unter anderem Facebook, Google, Yahoo, AOL, Microsoft und die Bank of America.

Von Phishing wird gesprochen, wenn jemand versucht, unerlaubt an Daten eines Internetnutzers zu gelangen. Dabei erhalten die Geschädigten in der Regel von den Tätern E-Mails, über die sie auf gefälschte Internetseiten etwa von Banken geleitet werden. Dort werden dann beim Einloggen Passwörter und andere Daten ausgespäht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neue-software-im-kampf-gegen-phishing-37109.html

Weitere Nachrichten

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Studie Smartphones sind Gesprächskiller

Smartphones dominieren unseren Alltag: Mehr als 80 Prozent der Deutschen verwenden die Geräte. In der Altersgruppe bis 30 Jahre liegt die Abdeckung sogar ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Studie Jeder achte Mobilfunkkunde Opfer unzulässiger Abrechnungen

Geschätzter Schaden in zweistelliger Millionenhöhe jährlich. Düsseldorf – In Deutschland ist jeder achte Mobilfunkkunde bereits Opfer von ...

Amazon Versandhaus Leipzig

© Medien-gbr / CC BY-SA 3.0

Datenschutz Voßhoff warnt vor Amazon Echo

Die Bundesbeauftragte für Datenschutz, Andrea Voßhoff, rät bei der Nutzung intelligenter Sprachassistenten wie Amazon Echo zur Vorsicht. Geräte, wie das ...

Weitere Schlagzeilen