Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Instagram

© dts Nachrichtenagentur

18.12.2012

Instagram Neue Nutzungsbedingungen stoßen auf heftige Kritik

Auch Minderjährige sind von der neuen Regelung betroffen.

San Francisco – Die neuen Nutzungsbedingungen des Fotodienstes Instagram, die am 16. Januar 2013 in Kraft treten sollen, stoßen auf Kritik aus der Netzgemeinde. Wie aus dem Regelwerk hervorgeht, behält sich das Unternehmen künftig das Recht zur Nutzung jeglicher Aktivitäten von Nutzern auf der Plattform ohne Absprache und Entschädigung der Urheber vor, inklusive dem Weiterverkauf von Bildern.

Auch Minderjährige sind von der neuen Regelung betroffen. So setzt das Unternehmen in den Nutzungsbedingungen voraus, dass Erziehungsberechtigte der Weiterverwendung von Daten ihrer Kinder bereits zugestimmt haben.

Die Einführung der neuen Nutzungsbedingungen steht offenbar in direktem Zusammenhang mit der Übernahme des Fotodienstes durch Facebook: Sie würden Instagram helfen, als Teil von Facebook besser zu funktionieren, hieß es in einem Blogeintrag der Entwickler.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neue-nutzungsbedingungen-stossen-auf-heftige-kritik-58236.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

DAV Anwaltverein warnt vor Cyberangriffen auf Großkanzleien

Der Präsident des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Ulrich Schellenberg, hat vor Hacker-Angriffen auf Großkanzleien gewarnt. "Cyberangriffe sind eine Gefahr, ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Trump verstärkt Skepsis der Deutschen gegen US-Internetkonzerne

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat das Vertrauen der Deutschen in US-Internetkonzerne offenbar weiter verringert. Das geht aus einer Studie ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Geoblocking Mehrheit will Musik und Videos europaweit abrufen

64 Prozent der Verbraucher wollen Musik und Videos über die Landesgrenze hinaus europaweit abrufen können: Doch bislang sind zwei Drittel der ...

Weitere Schlagzeilen