Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Yahoo-Nutzer an einem Computer

© dts Nachrichtenagentur

30.07.2012

Yahoo Neue Chefin Mayer plant diverse Veränderungen

Yahoo solle in Zukunft „gemeinschaftlicher und cool“ wirken.

Sunnyvale – Die neue Chefin des Internetkonzerns Yahoo, Marissa Mayer, plant US-Medienberichten zufolge diverse Veränderungen im Unternehmen. Wie der Technikblog „All Things Digital“ meldet, wolle Mayer ein wöchentliches Mitarbeitermeeting einführen. Den Angestellten solle zudem kostenloses Essen angeboten werden. Dies ist in den USA bereits in vielen großen Firmen wie Facebook oder Google zur Motivation der Mitarbeiter üblich.

Die Arbeitsplätze und die Yahoo-Gebäude sollen laut dem Bericht umstrukturiert werden, Yahoo solle in Zukunft „gemeinschaftlicher und cool“ wirken.

Mayer war vor ihrem Wechsel an die Spitze von Yahoo Vizepräsidentin von Google.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neue-chefin-mayer-plant-diverse-veraenderungen-55661.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen