Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Massengentest nach Frauenmord gestartet

© dapd

29.03.2012

Neubrandenburg Massengentest nach Frauenmord gestartet

Aufgerufen sind etwa 9.000 Männer zwischen 50 und 70 Jahren.

Neubrandenburg – Im Fall der zerstückelten Frauenleiche hat am Donnerstag in Neubrandenburg ein freiwilliger Massengentest begonnen. Aufgerufen sind etwa 9.000 Männer zwischen 50 und 70 Jahren, die bis einschließlich Samstag eine Speichelprobe abgeben könnten, sagte eine Polizeisprecherin. Der Staatsanwaltschaft zufolge waren am Montag und Dienstag bereits mehr als 200 Männer dem Aufruf vorab gefolgt.

Die Identität der um die Weihnachtszeit getöteten Frau ist noch unklar. Mehrere Leichenteile waren seit Neujahr im Neubrandenburger Tollensesee und im Mühlenteich gefunden worden. Am Mittwoch war die Suche nach weiteren menschlichen Überresten im Mühlenteich abgebrochen worden. Wann sie weitergehen soll, konnte die Polizeisprecherin nicht sagen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neubrandenburg-massengentest-nach-frauenmord-gestartet-48084.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen