Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Computer-Nutzerin auf Facebook

© über dts Nachrichtenagentur

30.06.2017

Netzwerkdurchsetzungsgesetz Gesetz gegen Hass im Netz könnte Nachahmer im Ausland finden

Italien begrüßt das Vorhaben.

Berlin – Das umstrittene Netzwerkdurchsetzungsgesetz von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) könnte Nachahmer im Ausland finden.

Italien begrüßt das Vorhaben: Man teile die Ansicht, dass die Selbstregulierung der Plattformen „unzureichend“ sei, und habe mit Überlegungen für eine eigene Regulierung begonnen, heißt es laut „Spiegel“ in einer Mitteilung Italiens an die EU-Kommission. Das Gesetz sei „besonders interessant, auch weil es in Europa der erste Versuch einer Intervention ist“.

Noch weiter geht Maas’ israelische Amtskollegin Ayelet Shaked, schreibt der „Spiegel“ weiter. Sie habe ebenfalls eine Taskforce für den Kontakt mit Sozialen Netzwerken eingesetzt und strebt gesetzliche Löschvorschriften sowie Bußgelder nach deutschem Vorbild an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/netzwerkdurchsetzungsgesetz-gegen-hass-im-netz-koennte-nachahmer-im-ausland-finden-98806.html

Weitere Nachrichten

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit EU kritisiert britischen Vorschlag

Die Europäische Union fürchtet, dass EU-Bürger die Rechte, die ihnen Großbritannien in den Brexit-Verhandlungen zugesteht, später wieder verlieren könnten: ...

Atomkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bund indirekt an Atomkraftwerken in Belgien beteiligt

Der Bund ist laut eines Berichts indirekt an jener Firma beteiligt, die in Belgien die umstrittenen Atomkraftwerke Tihange und Doel betreibt. Der ...

Kandidaten für die Präsidentschaftswahl in Frankreich 2017

© über dts Nachrichtenagentur

Frankreich Justiz ermittelt gegen Marine Le Pen

Frankreichs Justiz ermittelt gegen Marine Le Pen. Das wurde am Freitagnachmittag bekannt. Es geht dabei um den Vorwurf von "Scheinbeschäftigung" im ...

Weitere Schlagzeilen