Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Hochspannungsleitung

© über dts Nachrichtenagentur

15.10.2014

Netzbetreiber Ökostrom-Umlage sinkt 2015 leicht

EEG-Umlage sinkt um 1,1 Prozent auf 6,17 Cent pro Kilowattstunde.

Berlin – Die Umlage zur Förderung von Ökostrom wird im kommenden Jahr zum ersten Mal seit ihrer Einführung sinken. Im Vergleich zum laufenden Jahr sinke die EEG-Umlage um 1,1 Prozent auf 6,17 Cent pro Kilowattstunde, teilten die vier Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, Tennet und TransnetBW am Mittwoch mit.

Für das Jahr 2015 wird demnach weiter eine ansteigende Erzeugung an elektrischer Energie aus regenerativen Anlagen prognostiziert. Der Anstieg von über zehn Terawattstunden spiegele sich vor allem in den Energieträgern Wind onshore, Wind offshore und Biomasse wider, hieß es seitens der Übertragungsnetzbetreiber weiter.

Derzeit beträgt die Ökostrom-Umlage 6,24 Cent pro Kilowattstunde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/netzbetreiber-oekostrom-umlage-sinkt-2015-leicht-73651.html

Weitere Nachrichten

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DGB rügt Rentenpläne der AfD „Rentendiebstahl nie gekannten Ausmaßes“

Die Rentenpläne der AfD brächten nach Ansicht der DGB-Spitze empfindliche Einbußen für Millionen Ruheständler mit sich. Würde die von der AfD propagierte ...

Frau arbeitet am Computer

© bvdm / CC BY-SA 3.0

Bericht 2,8 Millionen Beschäftigte haben befristeten Job

In Deutschland haben 2,8 Millionen Menschen einen befristeten Job. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

IW-Studie Steuerbelastung in NRW stärker gestiegen als im Bund

Die Steuerbelastung von Bürgern und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen ist in den vergangenen Jahren stärker gestiegen als im Bund. Dies geht aus einer ...

Weitere Schlagzeilen