Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Israelischer Premierminister Benjamin Netanjahu

© US State Dept. / gemeinfrei

14.07.2015

Netanjahu Abkommen mit Iran „historischer Fehler“

Israel fühle sich an das Abkommen nicht gebunden.

Tel Aviv – Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat das Atomabkommen mit dem Iran als einen „historischen Fehler“ bezeichnet. Die Welt werde dadurch gefährlicher, so Netanjahu am Dienstag.

Die Einigung stelle keinen Anreiz zur Veränderung für den Iran dar. Das Land werde nun Milliarden von Dollar erhalten, die es zur Terrorfinanzierung nutzen werde. Israel fühle sich an das Abkommen nicht gebunden, betonte Netanjahu. Man werde sich weiter gegen den Iran verteidigen.

Die fünf ständigen UN-Vetomächte und Deutschland hatten sich zuvor nach 13-jährigen Verhandlungen mit Teheran auf ein Atomabkommen geeinigt. Die nun erzielte Einigung macht den Weg für die Aufhebung von Sanktionen gegen Teheran frei, während der Iran im Gegenzug Beschränkungen und Kontrollen seines Atomprogramms hinnehmen muss.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/netanjahu-abkommen-mit-iran-historischer-fehler-86141.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP Lindner schlägt Elite-Gymnasien für Problemviertel vor

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat zur Bekämpfung der Bildungsarmut als konkrete Maßnahme Elite-Gymnasien für Problemviertel vorgeschlagen. "In 30 ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Beschluss CDU will Kliniken nach Qualität bezahlen

Die CDU will die Bezahlung deutscher Krankenhäuser von Menge auf Qualität umstellen. Das geht aus einem Beschluss des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit ...

Thomas Oppermann SPD

© Moritz Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD-Fraktionschef Kanzlerkandidat wird Anfang des Jahres nominiert

Während sich in der Union die Anzeichen für eine erneute Kanzlerkandidatur Angela Merkels verdichten, hält die SPD an ihrem Plan fest, den ...

Weitere Schlagzeilen