Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.08.2010

Nepal Keine Überlebenden bei Flugzeugabsturz

Katmandu – In Nepal sind am Dienstag bei einem Flugzeugabsturz alle 14 Insassen ums Leben gekommen. Unter den Toten seien vier US-Amerikaner, ein Ire, ein Japaner und drei Crewmitglieder, sagte der ein Sprecher der örtlichen Luftfahrtbehörde. Das Flugzeug war in der Region Makwanpur, rund 100 Kilometer südlich der nepalesischen Hauptstadt abgestürzt. Der Aufprall hatte das Kleinflugzeug auseinander gerissen.

Die Maschine hatte zuvor den Flughafen Katmandu verlassen und war auf dem Weg nach Lukla am Mount Everest. Allerdings sei aufgrund schlechter Wetterverhältnisse keine Landung möglich gewesen. Das Unglück passierte als die Maschine wieder Kurs auf Katmandu nahm. Die Rettungsarbeiten seien indes erschwert worden, da die Region durch Regenfälle nahezu unpassierbar sei.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nepal-keine-ueberlebenden-bei-flugzeugabsturz-13501.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen