Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bodo Ramelow

© über dts Nachrichtenagentur

03.05.2015

Neonazi-Angriff in Weimar Ramelow fordert schnelles NPD-Verbot

„Die NPD ist der legale Arm der braunen Banden.“

Erfurt – Nach dem Neonazi-Angriff auf eine Gewerkschaftsdemonstration in Weimar fordert Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) ein zügigeres NPD-Verbotsverfahren.

„Die Vorfälle von Weimar offenbaren eine neue Dimension organisierter rechter Gewalt“, sagte Ramelow der Zeitung „Bild am Sonntag“. „Die NPD ist der legale Arm der braunen Banden. Wir brauchen einen Konsens der Demokraten darüber, dass diese Partei schnell verboten gehört. Quertreibereien sollten jetzt unterbleiben.“

Am 1. Mai hatten 50 Rechtsextreme eine Gewerkschaftsdemo in Weimar angegriffen und dabei mehrere Menschen verletzt. Die Polizei nahm Ermittlungen gegen 27 Personen auf.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neonazi-angriff-in-weimar-ramelow-fordert-schnelles-npd-verbot-82975.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen