Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

NATO will weiter am Raketenschild festhalten

© AP, dapd

30.04.2012

Technische Probleme NATO will weiter am Raketenschild festhalten

In den USA wird Kritik laut.

Brüssel – Die NATO will an ihrem Raketenabwehrschild trotz kritischer Berichte aus den USA bezüglich der technischen und finanziellen Machbarkeit festhalten. Tests des Systems in Europa hätten gezeigt, dass es sehr wohl funktionieren werde, Einzelheiten sollten beim bevorstehenden Gipfel des Militärbündnisses in Chicago besprochen werden, sagte Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen am Montag in einem Interview mit der Nachrichtenagentur AP.

Experten des US-Verteidigungskomitees DSB, die das Pentagon beraten, sowie ein Beratungsgremium des Kongresses hatten das Projekt zuletzt scharf kritisiert. Das System sei von technischen Problemen geplagt und das geplante Budget könne nicht eingehalten werden, hieß es in den jeweiligen Berichten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nato-will-weiter-am-raketenschild-festhalten-53295.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen