Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Nato Militärbündniss: Rasches Ende des Libyen-Einsatzes möglich

© dts Nachrichtenagentur

30.08.2011

Libyen Nato Militärbündniss: Rasches Ende des Libyen-Einsatzes möglich

Brüssel – Die Nato hält ein rasches Ende ihres Libyen-Einsatzes für möglich. Dies sagte eine Sprecherin des Militärbündnisses am Dienstag in Brüssel. „Der Einsatz wird so lange wie nötig dauern, aber keinen Tag länger“, erklärte die Sprecherin. „Es sieht so aus, als seien wir fast so weit, aber wir sind noch nicht ganz da.“

Über ein Ende des Einsatzes könne allerdings nur der Nato-Rat entscheiden. Maßgeblich dafür sei, ob die libysche Zivilbevölkerung sicher ist. Die Sprecherin bekräftigte überdies, dass die Nato keine Absicht habe, nach dem Ende des Militäreinsatzes Bodentruppen nach Libyen zu entsenden. Bei einer entsprechenden Anfrage sei die Nato aber beispielsweise dazu bereit, bei der Ausbildung von Sicherheitskräften zu helfen.

Nato-Kampfflugzeuge hatten am Dienstag damit begonnen, die letzten Hochburgen des untergetauchten libyschen Diktators Muammar al-Gaddafi anzugreifen. Die Rebellen setzten unterdessen den Städten, die sich in den Händen von Gaddafi-Anhängern befinden, ein Ultimatum. Diese hätten bis Samstag Zeit, sich zu ergeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nato-militaerbuendniss-rasches-ende-des-libyen-einsatzes-moeglich-27011.html

Weitere Nachrichten

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Weitere Schlagzeilen