Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

19.07.2010

Nato-Generalsekretär reist zu Spitzentreffen nach Afghanistan

Kabul – Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen wird zu der morgen beginnenden Afghanistan-Konferenz nach Kabul reisen. Dabei steht laut Nato ein Spitzentreffen mit dem afghanischen Präsidenten Hamid Karzai, UN-Generalsekretär Ban Ki Moon sowie dem neuen Isaf-Chef General David Petraeus an. Zuvor besuchte der Nato-Chef bereits zwei afghanische Provinzen. Dabei informierte Rasmussen sich in der Unruheregion Kandahar im Süden des Landes sowie in der Stadt Dschalalabad im Osten über die örtlichen Sicherheitslagen.

Die Internationale Afghanistan-Konferenz beginnt am Dienstag und beschäftigt sich unter anderen mit der Sicherheitslage bestimmter Provinzen. Präsident Karzai will den Beteiligten dabei ein Konzept für die Entwicklung Afghanistans vorstellen. An der Konferenz werden Vertreter von über 70 Nationen erwartet, darunter auch Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) und die amerikanische Außenministerin Hillary Clinton.

In einem Gastbeitrag für das „Hamburger Abendblatt“ hatte Rasmussen derweil zugegeben, dass der Afghanistan-Einsatz auf Seiten der Internationalen Gemeinschaft unterschätzt wurde. „Nach neun Jahren internationalen Engagements ist es auf schmerzvolle Weise deutlich geworden, dass der Preis, den wir zahlen müssen, viel höher ist als erwartet – insbesondere angesichts all der getöteten internationalen und afghanischen Soldaten“, schrieb der Nato-Generalsekretär.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nato-generalsekretaer-reist-zu-spitzentreffen-nach-afghanistan-12088.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Unterstützung Italien will mehr EU-Geld für Flüchtlinge

Im Kampf gegen die Flüchtlingskrise hat Italien in Brüssel um eine zusätzliche finanzielle Unterstützung gebeten. Italiens Premierminister Gentiloni hatte ...

EU-Flüchtlingszahlen 01/2013-05/2017

© über dts Nachrichtenagentur

Frontex Mehr Flüchtlinge in Italien – EU-Zahlen wie im Vorjahr

Die Zahl der Flüchtlinge, die in Italien über das Mittelmeer einreisen, steigt stark an - EU-weit liegen die Zahlen aber auf vergleichsweise niedrigem ...

Flüchtlinge

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Zahl der Flüchtlinge in der Türkei steigt auf 3,2 Millionen

Die Zahl der Flüchtlinge in der Türkei ist auf 3,2 Millionen gestiegen. Das geht aus Zahlen der EU-Kommission vom Stand April 2017 hervor. In der ...

Weitere Schlagzeilen