Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Jens Stoltenberg

© über dts Nachrichtenagentur

05.02.2015

Nato-Generalsekretär Europa ist sicher

„Wir leben nach wie vor in einem sicheren Europa.“

Berlin – Laut Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg ist die Sicherheit in Europa trotz der Ukraine-Krise gewährleistet: „Wir leben nach wie vor in einem sicheren Europa. Wir haben eine starke gemeinsame Verteidigung und schützen alle Bündnispartner der Nato“, sagte Stoltenberg am Donnerstagabend in der ZDF-Sendung „Maybrit Illner“.

Gleichwohl sei die Lage in der Ukraine ernst. Der Nato-Generalsekretär begrüßte daher die Reise von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und dem französischen Staatspräsidenten François Hollande nach Kiew und Moskau, die versuchten, „mit neuem Elan eine friedliche Lösung zu finden“.

Stoltenberg betonte zudem erneut, dass der Einsatz von Militär zur Lösung der Ukraine-Krise keine Option sei.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nato-generalsekretaer-europa-ist-sicher-77998.html

Weitere Nachrichten

Landesgrenze Bayern

© Kontrollstellekundl / CC BY-SA 3.0

Schengen-Raum DIHK kritisiert Verlängerung der Grenzkontrollen

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, hat die Empfehlung der EU-Kommission zu einer weiteren ...

Christian Lindner FDP

© Dirk Vorderstraße / CC BY 3.0

FDP Lindner würde Pleite der Deutschen Bank hinnehmen

In der Diskussion um die Zukunft der krisengeschüttelten Deutschen Bank hat FDP-Chef Christian Lindner nach einem Bericht der in Essen erscheinenden ...

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Bericht BAMF rechnet mit hunderten Flüchtlingen aus Calais

Aus dem Flüchtlingslager von Calais, das französische Sicherheitsbehörden derzeit räumen, könnten auch viele Asylsuchende nach Deutschland kommen. Das ...

Weitere Schlagzeilen