Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

14.10.2011

Nationalspieler Andreas Beck verlängert in Hoffenheim vorzeitig bis 2014

Hoffenheim – Nationalspieler Andreas Beck hat seinen bis 2012 laufenden Vertrag beim Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim vorzeitig bis zum 30.6.2014 verlängert.

„Andreas ist eine Identifikationsfigur der TSG und steht bei den Fans hoch im Kurs. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir unseren Mannschaftskapitän bis 2014 an uns binden konnten“, sagte Geschäftsführer Ernst Tanner über die Vertragsverlängerung. Trainer Holger Stanislawski ergänzt: „Andi ist ein wichtiger Eckpfeiler unserer Planungen, der mit seiner Unterschrift ein sehr positives Signal für die gemeinsame Zukunft gegeben hat.“

Der 24 Jahre alte Verteidiger kam im Juli 2008 nach Hoffenheim und hat seither 96 Bundesliga-Partien sowie sechs DFB-Pokalspiele für die Kraichgauer absolviert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nationalspieler-andreas-beck-verlaengert-in-hoffenheim-vorzeitig-bis-2014-29582.html

Weitere Nachrichten

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Weitere Schlagzeilen