Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

08.09.2010

Nationaler Aktionsplan soll Integration verbindlicher machen

Berlin – Im Rahmen der Integrationsdebatte soll noch in diesem Jahr mit der Erarbeitung eines Nationalen Aktionsplans mit fest definierten und zu überprüfenden Zielen begonnen werden. Das kündigte Staatsministerin Maria Böhmer anlässlich des am Mittwoch von Bundesinnenminister Thomas de Maizière im Bundeskabinett vorgelegten bundesweiten Integrationsprogramms an. Bei der Erarbeitung werde man besonders auf die Verzahnung der Maßnahmen achten, sagte Böhmer.

„Inhaltliche Schwerpunkte bleiben die Großbaustellen Sprache, Bildung und Arbeitsmarkt. Die erreichten Fortschritte in diesen Feldern müssen Ansporn sein, Intensität und Tempo der Maßnahmen zu erhöhen. Dazu gehören insbesondere die Sprachförderung von Anfang an, die individuelle Förderung von Jugendlichen aus Zuwandererfamilien in der Schule sowie die bessere Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt“, so Böhmer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nationaler-aktionsplan-soll-integration-verbindlicher-machen-14598.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen