Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

09.10.2009

NASA will Mond mit Raketenstufe beschießen

Washington – Die US-Raumfahrtbehörde NASA will heute den Mond mit einer ausgebrannten Raketenstufe und einer Sonde mit einer geschätzten Geschwindigkeit von 9000 Kilometern pro Stunde beschießen. Das Ziel der NASA ist die Erzeugung einer großen Staubwolke, worin Forscher nach Spuren von Wasser oder Eis suchen wollen. Wasser wäre eine wichtige Bedingung für den Bau von bemannten Mondstationen. NASA-Forscher vermuten, dass der Mondstaub bis zu zehn Kilometer aufsteigen wird. Kurze Zeit nach der Raketenstufe soll dann die Sonde „LCROSS“ in den Mondkrater stürzen. Sie war am 18. Juni gestartet worden. Der Einschlag soll heute um 13:30 Uhr deutscher Zeit erfolgen und wird auf der Internetseite der NASA live übertragen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nasa-will-mond-mit-raketenstufe-beschiessen-2332.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Stephan Mayer CSU

© Henning Schacht / CC BY-SA 3.0 DE

Tschetschenische Asylanträge Union verlangt beschleunigte Bearbeitung

Nach den jüngsten Razzien gegen Tschetschenen unter Terrorverdacht hat die Union eine beschleunigte Bearbeitung von Asylanträgen von Tschetschenen durch ...

Weitere Schlagzeilen