Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.06.2010

Naoto Kan zum neuen japanischen Ministerpräsidenten gewählt

Tokio (dts ) – Der bisherige japanische Finanzminister Naoto Kan ist zum neuen Ministerpräsidenten gewählt worden. Die regierende Demokratische Partei Japans (DPJ) wählte Kan heute zunächst zum Parteichef und dann mit der Unterhausmehrheit zum Regierungschef. Nach seiner Wahl erklärte Kan, er wolle das Land „wieder aufbauen“.

Beobachter erwarten jedoch, dass der neue Ministerpräsident der Politik seines zurückgetretenen Vorgängers Yukio Hatoyama folgen wird. Hatoyama hatte am Mittwoch nach nur acht Monaten Amtszeit seinen Rücktritt erklärt. Der Politiker war während seiner Amtszeit in mehrere Parteispendenskandale verwickelt. Zudem war er seinem Wahlversprechen, die umstrittene US-Basis Futemma auf der Insel Okinawa zu schließen, nicht nachgekommen. Hatoyama hatte im August mit der DPJ die Liberaldemokratische Partei LDP nach über 50 Jahren Regierungszeit abgelöst.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/naoto-kan-zum-neuen-japanischen-ministerpraesidenten-gewaehlt-10679.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen