Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.05.2010

Naomi Campbell entschuldigt sich in TV-Show für Ausraster

Los Angeles – Das britische Supermodel Naomi Campbell hat sich im US-Fernsehen für ihre teils gewaltsamen Ausraster gegen Angestellte, Polizisten und Fotografen entschuldigt. „Ich schäme mich für alles, was ich getan habe“, gestand Campbell unter Tränen in der Sendung von US-Talkshowgröße Oprah Winfrey.

Gleichzeitig erklärte die 39-Jährige, sie wolle die Verantwortung für alle ihre Taten übernehmen. Auf Winfreys Frage nach den Ursachen für ihre Ausraster sagte Campbell, sie habe sich in der Vergangenheit oft verlassen gefühlt. Die Mutter des Models gab in der Show zu, ihre Tochter allein gelassen zu haben, um Ballerina zu werden. Campbell war vor einigen Jahren neben ihren Wutausbrüchen wiederholt wegen Alkohol- und Drogenproblemen in die Schlagzeilen gekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/naomi-campbell-entschuldigt-sich-in-tv-show-fuer-ausraster-10216.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Özdemir fordert Klimaabkommen mit US-Bundesstaaten

In der Debatte um die Zukunft des Pariser Klimaabkommens drängt der grüne Spitzenkandidat Cem Özdemir die Bundesregierung, "neue Wege" zu gehen: "Wir ...

Feuerwehrmann

© über dts Nachrichtenagentur

Niederbayern 90-Jährige stirbt bei Wohnungsbrand

Bei einem Wohnungsbrand im niederbayrischen Straubing ist am Samstagmorgen eine 90-jährige Frau ums Leben gekommen. Ihr 88-jähriger Ehemann konnte sich ...

Donald Trump am 20.01.2017

© über dts Nachrichtenagentur

Steuerreformen DIHK-Chef Schweitzer hofft auf Trumps Einsicht bei Strafzöllen

Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Eric Schweitzer, hat sich zuversichtlich geäußert, dass US-Präsident Donald Trump auf ...

Weitere Schlagzeilen