Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.05.2010

Naomi Campbell entschuldigt sich in TV-Show für Ausraster

Los Angeles – Das britische Supermodel Naomi Campbell hat sich im US-Fernsehen für ihre teils gewaltsamen Ausraster gegen Angestellte, Polizisten und Fotografen entschuldigt. „Ich schäme mich für alles, was ich getan habe“, gestand Campbell unter Tränen in der Sendung von US-Talkshowgröße Oprah Winfrey.

Gleichzeitig erklärte die 39-Jährige, sie wolle die Verantwortung für alle ihre Taten übernehmen. Auf Winfreys Frage nach den Ursachen für ihre Ausraster sagte Campbell, sie habe sich in der Vergangenheit oft verlassen gefühlt. Die Mutter des Models gab in der Show zu, ihre Tochter allein gelassen zu haben, um Ballerina zu werden. Campbell war vor einigen Jahren neben ihren Wutausbrüchen wiederholt wegen Alkohol- und Drogenproblemen in die Schlagzeilen gekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/naomi-campbell-entschuldigt-sich-in-tv-show-fuer-ausraster-10216.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP Lindner schlägt Elite-Gymnasien für Problemviertel vor

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat zur Bekämpfung der Bildungsarmut als konkrete Maßnahme Elite-Gymnasien für Problemviertel vorgeschlagen. "In 30 ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Beschluss CDU will Kliniken nach Qualität bezahlen

Die CDU will die Bezahlung deutscher Krankenhäuser von Menge auf Qualität umstellen. Das geht aus einem Beschluss des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Weitere Schlagzeilen