Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

04.01.2012

1. Bundesliga Naldo will Werder Bremen noch in der Winterpause verlassen

Bremen – Der brasilianische Abwehrspieler Naldo will seinen Verein Werder Bremen noch in der Winterpause verlassen.

Der 29-Jährige hat nach eigenen Angaben ein Angebot des brasilianischen Klubs Internacional Porto Alegre. „In Belek werde ich mit Klaus Allofs sprechen“, erklärte Naldo vor der Abflug der Mannschaft ins Winter-Trainingslager. Der Abwehrspieler verspricht sich von einer Rückkehr nach Brasilien vor allem „mehr Chancen auf die WM“, die im Jahr 2014 in seiner Heimat stattfindet.

Ein Abgang Naldos, der erst im vergangenen August nach einer Verletzungspause von 15 Monaten sein Comeback gab, wäre ein herber Verlust für die Hintermannschaft von Werder Bremen. Werder-Manager Allofs hatte zuletzt bekundet, im Winter keine Spieler abgeben zu wollen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/naldo-will-werder-bremen-noch-in-der-winterpause-verlassen-32869.html

Weitere Nachrichten

Fußball liegt vor Freistoßspray

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Pfeifkonzert DFB stellt Halbzeitshow auf den Prüfstand

Der Deutsche Fußball Bund (DFB) stellt nach der massiven Kritik am Auftritt von Sängerin Helene Fischer die Halbzeitshow beim DFB-Pokalfinale in Berlin auf ...

RheinEnergieStadion Köln

© Sascha Brück / CC BY-SA 3.0

1. Bundesliga 1. FC Köln prüft Bau eines Olympiastadions

Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln prüft den Bau eines Stadions für eine nordrhein-westfälische Bewerbungskampagne um die Olympischen Spiele 2028. Dies ...

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Weitere Schlagzeilen