Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

15.09.2010

Nahost-Gespräche trotz neuer Gewalt in Israel fortgesetzt

Jerusalem – Während der Fortführung der Nahost-Friedensgespräche ist es im Süden Israels und in Gaza erneut zu Gewalt gekommen. Die Gespräche sind dennoch mit einem Treffen von Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas in Jerusalem fortgesetzt worden. An dem Gespräch hat auch US-Außenministerin Hillary Clinton teilgenommen. Sie will zwischen den Palästinensern und Israel über den Siedlungsbau im Westjordanland vermitteln und hatte zuvor beiden Verhandlungsparteien großes Engagement im Friedensprozess bescheinigt.

Abbas verlangt von Netanjahu, dies ist der größte Streitpunkt, eine Verlängerung des am 26. September dieses Jahres auslaufenden Baustopps von israelischen Siedlungen im Westjordanland. Netanjahu lehnt das jedoch weiterhin ab.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nahost-gespraeche-trotz-neuer-gewalt-in-israel-fortgesetzt-15132.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen