Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Nahles hält Neuwahlen im Saarland für möglich

© dapd

13.01.2012

Saarland Nahles hält Neuwahlen im Saarland für möglich

SPD strebt nicht zwingend eine große Koalition an.

Berlin – Nach Darstellung von SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles strebt die SPD im Saarland nicht zwingend eine große Koalition an. „Wir schließen sie nur nicht aus“, sagte Nahles der Zeitung „Die Welt“ laut Vorabmeldung. Die Saar-SPD entscheide im Übrigen eigenständig, was der beste Weg für das Land sei. Es könne genauso gut sein, dass es in den nächsten Wochen Neuwahlen gebe.

Erst am vergangenen Wochenende hat sich der Landesvorstand der saarländischen SPD auf Vorschlag ihres Vorsitzenden Heiko Maas für Sondierungsgespräche mit der CDU zur Bildung einer Koalition ausgesprochen, die am Sonntag beginnen. Die „Jamaika“-Koalition war in der vergangenen Woche zerbrochen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nahles-halt-neuwahlen-im-saarland-fur-moglich-33961.html

Weitere Nachrichten

Soldat übt Festnahme

© über dts Nachrichtenagentur

Nachwuchswerbung Bundeswehr will neues Web-TV-Format auflegen

Nach der YouTube-Serie "Die Rekruten" will die Bundeswehr jetzt ein neues Web-TV-Format auflegen. Die neue Serie soll "Soldatinnen und Soldaten im ...

Peter Ramsauer

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Ramsauer warnt vor Zerstörung konservativer Werte

Der frühere Verkehrsminister und CSU-Abgeordnete Peter Ramsauer hat in der Debatte um die Ehe für alle die CDU davor gewarnt, die letzten konservativen ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Positive Bilanz Schulz lobt SPD-Minister uneingeschränkt

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat wie erwartet eine überaus positive Bilanz der SPD-Minister in der aktuellen Bundesregierung gezogen. "In den ...

Weitere Schlagzeilen