Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

04.09.2010

Nächtliche Ausgangssperre nach Erdbeben in Neuseeland

Christchurch – In der neuseeländischen Stadt Christchurch haben die Behörden nach dem schweren Erdbeben vom Samstagmorgen eine nächtliche Ausgangssperre verhängt. Dies diene dazu, die Bevölkerung vor herabfallendem Schutt zu schützen, sagte ein Polizeisprecher. Zuvor hatten zahlreiche Schaulustige für Unmut unter den Betroffenen gesorgt.

80 Polizeibeamte aus der größten Stadt Auckland im Norden wurden in die vom Erdbeben erschütterte Stadt auf der Südinsel geflogen, um die lokalen Sicherheitskräfte zu unterstützen. Das Erdbeben, dass nach letzten Angaben eine Stärke von 7,1 auf der Magnituden-Skala hatte, hatte zahlreiche Gebäude zerstört und Straßen unpassierbar gemacht. Mindestens zwei Menschen wurden schwer verletzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/naechtliche-ausgangssperre-nach-erdbeben-in-neuseeland-14331.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

Umfrage Fast die Hälfte der Deutschen hat Angst vor Grusel-Clowns

Der Trend, mit Grusel-Clown-Verkleidungen Menschen zu erschrecken oder zu bedrohen, scheint vor Halloween ungebrochen. Haben die Deutschen Angst vor den ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Weitere Schlagzeilen