Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Nadal für Haas eine Nummer zu groß

© dapd

18.01.2012

Tennis Nadal für Haas eine Nummer zu groß

Klare Drei-Satz-Niederlage.

Melbourne – Für Thomas Haas ist das Comeback bei den Australian Open nach der zweiten Runde zu Ende. Erwartungsgemäß erwies sich der Weltranglistenzweite Rafael Nadal für den in Hamburg geborenen 33-Jährigen als eine Nummer zu groß. Haas, der nach langer Verletzungspause in der Rangliste auf Position 180 abgerutscht ist, unterlag bei seinem womöglich letzten Auftritt in Melbourne dem Spanier mit 4:6, 3:6, 4:6.

Zuvor hatten Philipp Kohlschreiber aus Augsburg und Julia Görges aus Bad Oldesloe durch verletzungsbedingte Aufgaben ihrer Gegner die dritte Runde beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres erreicht. Andreas Beck sagte wegen Schmerzen im unteren Rückenbereich sein Match gegen den Schweizer Roger Federer ab.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nadal-fur-haas-eine-nummer-zu-gros-34751.html

Weitere Nachrichten

Oliver Welke Oliver Kahn

© obs / ZDF / Nadine Rupp

UEFA Champions-League FC Bayern gegen Arsenal FC live im ZDF

Die Champions-League-Saison 2016/17 startet durch - mit dem Achtelfinale geht es für die 16 verbliebenen Klubs in die Ko.-Phase. Dazu gehören auch die ...

Berti Vogts 2012

© Садовников Дмитрий / CC BY-SA 3.0

Vogts Klinsmanns direkte Art kommt nicht immer gut an

Nach der Entlassung von Jürgen Klinsmann als Trainer der Fußball-Nationalmannschaft der USA hat sich Berti Vogts zu den Gründen geäußert. "Jürgen ist ...

Roger Schmidt 2015 Bayer Leverkusen

Roger Schmidt, deutscher Fußballtrainer © Fuguito / CC BY-SA 3.0

Bayer 04 Leverkusen Geschäftsführer Schade gibt Trainer Schmidt Rückendeckung

Trotz der derzeit kritischen Lage von Bayer 04 Leverkusen steht Geschäftsführer Michael Schade hinter dem Coach. "Wir haben keine Trainer-, sondern eine ...

Weitere Schlagzeilen