Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

02.01.2010

Nacktscanner schon bald in Deutschland

Berlin – Ein von der Bundespolizei weiterentwickelter Ganzkörper-Scanner wird vermutlich schon in Kürze an deutschen Flughäfen in Betrieb genommen. Nach Informationen des Magazins „Focus“ wird das in der Bundespolizeiakademie in Lübeck modifizierte Gerät bereits in diesem Monat dem Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Klaus Dieter Fritsche, vorgeführt. Bei dem neuen Scanner werden angeblich Persönlichkeitsrechte und gesundheitliche Aspekte berücksichtigt, so werden z.B. Intimbereiche von Flugpassagieren verpixelt.

Mit dem Scanner soll ein Mehrwert an Luftsicherheit erreicht werden, sagte Mathias Seeger, Präsident der Bundespolizei. Am Frankfurter Flughafen wurden einer Sprecherin der Bundespolizei zufolge von Januar bis November 2009 mehr als 64.000 gefährliche Objekte beschlagnahmt, darunter 726 Schusswaffen und zwei funktionsfähige Handgranaten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nacktscanner-schon-bald-in-deutschland-5503.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Weitere Schlagzeilen