Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Suu Kyis Partei erwartet haushohen Sieg

© AP, dapd

01.04.2012

Nachwahl in Birma Suu Kyis Partei erwartet haushohen Sieg

Wahlsieg in 40 der 45 zur Abstimmung stehenden Kreise.

Rangun – Die Partei der birmanischen Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi hat bei der Nachwahl am Sonntag nach eigenen Angaben offenbar einen Erdrutschsieg erzielt. Der Sprecher der Nationalen Liga für Demokratie (NLD), Nyan Win, sagte am Abend auf Grundlage der Meldungen von Wahlbeobachtern einen Sieg in 40 der 45 zur Abstimmung stehenden Kreise voraus. Andere Parteimitglieder erklärten, die NLD habe voraussichtlich alle 44 Parlamentssitze errungen, um die sie sich bewarb.

Erste offizielle Ergebnisse wurden frühestens am (morgigen) Montag erwartet. Die NLD hatte zuvor bereits erklärt, dass Suu Kyi ihren Wahlkreis gewonnen habe und ins birmanische Parlament einziehen werde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nachwahl-in-birma-suu-kyis-partei-erwartet-haushohen-sieg-48636.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen