Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Nachtflugverbot für Großflughafen Berlin-Schönefeld gescheitert

© dts Nachrichtenagentur

13.10.2011

Berlin Nachtflugverbot für Großflughafen Berlin-Schönefeld gescheitert

Berlin – Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am Donnerstag Nachtflüge für den Großflughafen Berlin-Schönefeld erlaubt. Dies berichtet „Welt Online„. Der neue Hauptstadtflughafen darf demnach bis Mitternacht angeflogen werden. Für die Randzeiten zwischen 22 und null Uhr sowie zwischen fünf und sechs Uhr früh sind mehr als 70 Starts vorgesehen. Für den Flughafenbetreiber und die brandenburgische Landesregierung seien die Flüge wirtschaftlich unverzichtbar.

2006 hatte der Bundesrichter in Leipzig den geplanten 24-Stunden-Betrieb gekippt. Auf Grundlage dieses Urteils entstand der Planergänzungsbeschluss, der nun durch das Gericht genehmigt wurde. Geklagt hatten Anwohner und umliegende Gemeinden. Im Juni 2012 soll der Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt in Schönefeld eröffnet werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nachtflugverbot-fuer-grossflughafen-berlin-schoenefeld-gescheitert-29546.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen