Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Nachfrage nach Arbeitskräften auf Rekordwert gestiegen

© Volkswagen

29.06.2011

Arbeitsmarkt Nachfrage nach Arbeitskräften auf Rekordwert gestiegen

Nürnberg – Arbeitskräfte in Deutschland sind im Juni so gefragt wie nie gewesen. Die Bundesagentur für Arbeit nannte als Grund vor allem die gute wirtschaftliche Lage. Zum einen werden neue Mitarbeiter benötigt, um die Auftragsbücher abzuarbeiten. Dazu wird die günstige Konjunkturphase von Arbeitnehmern genutzt, um sich eine neue Stelle zu suchen. Dementsprechend müssten die Betriebe neue Stellen ausschreiben. Manche Anfrage bleibe auch unbeantwortet, weil es Probleme gebe, Fachkräfte zu finden.

Im Juni nun lag die Zahl der offenen Stellen seit Beginn der speziellen Erfassung 2004 noch nie derart hoch. Mit Ausnahme einer einzigen „Delle“ im Mai 2001 waren seit 2009 stetige Zuwächse in den Werten zu beobachten. Etwa jedes dritte Gesuch geht von der Zeitarbeitsbranche aus, großen Bedarf melden darüber hinaus auch der Handel, der Bausektor, die Gastronomie und der Gesundheitssektor.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nachfrage-nach-arbeitskraeften-auf-rekordwert-gestiegen-23004.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen