Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ort des Terroranschlags in Paris am 07.01.2015

© über dts Nachrichtenagentur

07.01.2015

Frankreich Nach Terroranschlag in Paris weitere Todesopfer befürchtet

Zwölf Personen waren von den Angreifern getötet worden.

Paris – Nach dem Terroranschlag auf die französische Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ in Paris ringen vier Verletzte mit dem Leben. Sie befänden sich in „kritischem Zustand“, teilten die Behörden am Mittwochnachmittag mit.

Zwölf Personen waren von den Angreifern getötet worden, darunter vermutlich zwei Polizisten und zehn Mitarbeiter des Magazins. Nach letzten Erkenntnissen der Polizei soll das Terrorkommando aus drei Angreifern bestanden haben.

Im Internet verbreitete sich auf der Plattform „Liveleak“ ein Video unter der Überschrift „Terrorists shoot officer in Paris during terrorist attack at Charlie Hebdo“, auf dem zwei mit Maschinengewehren bewaffnete und vermummte Personen zusehen sind, die um sich schießen.

Dabei ist auch zu sehen, wie ein offenbar bereits verletzt am Boden liegender Polizist aus nächster Nähe erschossen wird. Anschließend flüchten die Täter in einem dunklen Kleinwagen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nach-terroranschlag-in-paris-weitere-todesopfer-befuerchtet-76406.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Alina Süggeler 2015

© Superbass / CC BY-SA 4.0

Alina Süggeler Nackt ja, aber nicht im „Playboy“

In ihrem aktuellen Video "Langsam" zeigt sich Frida-Gold-Sängerin Alina Süggeler (31) komplett nackt - im Bad, im Bett, in einer surrealen Szene auf der ...

Weitere Schlagzeilen