Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flüchtlinge in einer "Zeltstadt"

© über dts Nachrichtenagentur

16.11.2015

Nach Terror SPD und Grüne warnen vor „reflexartigen Reaktionen“

„Dem IS würde nichts besser gefallen, als wenn wir uns jetzt abschotten.“

Berlin – Abgeordnete der SPD und Grünen haben davor gewarnt, die Terroranschläge in Paris in Zusammenhang mit der deutschen Zuwanderungsdebatte zu bringen. „Reflexartige Reaktionen helfen niemandem“, sagte die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Carola Reimann, der „Welt“. Es sei „vollkommen unangemessen“, die Debatte jetzt in Richtung der Flüchtlinge zu lenken.

Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) hatte zuvor in der „Welt am Sonntag“ gefordert, über Grenzschließungen nachzudenken: „Die Zeit unkontrollierter Zuwanderung und illegaler Einwanderung kann so nicht weitergehen. Paris ändert alles.“

Auch die Grünen-Bundestagsabgeordnete Franziska Branter warnte vor vorschnellen Schlüssen. „Es ist nicht auszuschließen, dass es Teil des Plans ist, Flüchtlinge zu diskreditieren“, sagte Brantner der „Welt“. „Dem IS würde nichts besser gefallen, als wenn wir uns jetzt abschotten.“

Flüchtlingshelfer berichteten ihr schon jetzt, welche Verunsicherung unter den Asylbewerbern herrsche. „Es ist ein zwiespältiges Gefühl aus Schock über den Terror und Angst davor, welche Konsequenzen es für sie selbst hat.“

Brantner hatte selbst während des Studiums ein Jahr lang in der Gegend um das Pariser Konzerthaus Bataclan, das Hauptziel der Anschläge, gelebt. „Das Schockierende ist, dass die Täter genau die Orte ausgesucht haben, in denen das linke, weltoffene, multikulturelle Milieu verkehrt“, sagte Brantner. „Das macht den Leuten am meisten Angst: Dass die Täter unter uns sind.“

Auch in Deutschland müsse die Debatte um hierzulande radikalisierte Dschihadisten viel intensiver geführt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nach-terror-spd-und-gruene-warnen-vor-reflexartigen-reaktionen-gegen-fluechtlinge-91028.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen