Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

16.11.2015

Nach Terror in Paris Gabriel warnt vor Angst-Starre

Gabriel fordert einen „Neustart in der Flüchtlingspolitik“.

Berlin – SPD-Chef Sigmar Gabriel hat nach den Terror-Anschlägen in Paris davor gewarnt, in lähmende Angst zu verfallen. „Wir dürfen nicht in Angst erstarren“, sagte Gabriel am Montag in Berlin. Er selbst wolle beim Fußball-Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden am Dienstagabend in Hannover auf der Tribüne sitzen, kündigte der Bundeswirtschaftsminister an.

Gabriel sprach sich zudem für einen „Neustart in der Flüchtlingspolitik im kommenden Jahr“ aus. Der Neustart müsse ein einheitliches europäisches Vorgehen sowie feste Kontingente beinhalten: „Niemand, der nach Europa will, soll auf dem Weg hierher sein Leben riskieren müssen“, betonte Gabriel.

Den Äußerungen von Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU), der erklärt hatte, dass die Anschlags-Serie in Paris alles verändere, widersprach Gabriel energisch: Das sei der falscheste Satz, den man sagen könne.

Söder hatte zuvor in der „Welt am Sonntag“ gefordert, über Grenzschließungen nachzudenken: „Die Zeit unkontrollierter Zuwanderung und illegaler Einwanderung kann so nicht weitergehen. Paris ändert alles.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nach-terror-in-paris-gabriel-warnt-vor-angst-starre-91046.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen