Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Joachim Poß

© über dts Nachrichtenagentur

08.11.2013

Nach Steuerschätzung Poß für „gezielte Steuererhöhungen“

Dabei sollten jedoch Unternehmen nicht weiter belastet werden.

Berlin – Mit Blick auf die jüngste Steuerschätzung pocht der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Joachim Poß auf „gezielte Steuererhöhungen“.

„Wir müssen weiterhin über Steuererhöhungen bei den hohen Einkommensverdienern und Vermögenden nachdenken“, sagte Poß im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitagausgabe). Dabei sollten jedoch Unternehmen nicht weiter belastet werden. „Die Union braucht sich also um das Wirtschaftswachstum keine Sorgen machen.“

Die Finanzplanung der nächsten Bundesregierung müsse auf einem „soliden Fundament“ aufbauen. „Dazu gehört, dass heute nötige Investitionen nicht aus erwarteten Steuermehreinnahmen in vier Jahren finanziert werden können“, sagte er.

„Die jetzt vorgelegten Schätzungen selbst sind keine sicheren Steuereinnahmen, sondern Schätzungen auf der Basis sehr optimistischer Erwartungen an das Wirtschaftswachstum.“

Poß betonte, die Ergebnisse der Steuerschätzung machten deutlich, dass die Politik nicht mehr mit jeder Steuerschätzung neue Rekorde erwarten kann. „Fünf Jahre in Folge kräftiges Wachstum – dafür muss man schon ein großer Optimist sein.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nach-steuerschaetzung-poss-fuer-gezielte-steuererhoehungen-67317.html

Weitere Nachrichten

Norbert Walter-Borjans SPD

© Finanzministerium NRW / CC BY-SA 3.0

SPD Walter-Borjans zeigt Sympathie für Vermögenssteuer

Nachdem die SPD die von Parteilinken vorgeschlagene Erhebung einer Vermögensteuer von einer Kommission prüfen lassen will, zeigt der scheidende ...

Al Nur Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Barley will neue Aussteigerprogramme für Islamisten

Familienministerin Katarina Barley will die Extremismus-Prävention neu ausrichten. "Ich sehe großen Bedarf für Präventionsprojekte vor allem im Bereich des ...

Vier junge Leute auf einer Treppe

© über dts Nachrichtenagentur

Rentenkonzept CSU wirft SPD Benachteiligung der jüngeren Generation vor

Nach dem SPD-Parteitag in Dortmund hat CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt den Sozialdemokraten vorgeworfen, die jüngere Generation zu ...

Weitere Schlagzeilen