Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

25.10.2014

Nach Selbstmordanschlag Ägypten verhängt Ausnahmezustand über Teile des Sinai

Mindestens 30 Soldaten bei Selbstmordanschlag getötet.

Kairo – Wegen der ausufernden Gewalt auf der Halbinsel Sinai hat die ägyptische Regierung den Ausnahmezustand über Teile der Region verhängt. Dieser gelte von Samstag für zunächst drei Monate, teilte die ägyptische Regierung mit.

Auslöser war ein Selbstmordanschlag am Freitag, bei dem mindestens 30 Soldaten getötet worden waren. Mindestens 29 weitere Menschen wurden teilweise schwer verletzt.

Zu den Maßnahmen des Ausnahmezustandes, der vor allem für den Norden und das Zentrum der Region an der Grenze zu Israel gelten soll, gehört eine nächtliche Ausgangssperre. Präsident al-Sisi bezeichnete die Region als „Sammelort für Terror und Terroristen“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nach-selbstmordanschlag-aegypten-verhaengt-ausnahmezustand-ueber-teile-des-sinai-74163.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen