Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bernd Lucke

© über dts Nachrichtenagentur

28.01.2014

Nach Professoren-Schelte AfD-Chef Lucke kritisiert Gabriel

„Was nützt ein Beirat, der auf Linientreue getrimmt wird?“

Berlin – Der Chef der AfD, Bernd Lucke, hat SPD-Chef Sigmar Gabriel scharf dafür kritisiert, dass dieser am Wochenende mit Blick auf die AfD erklärt hat, er wolle Europa gegen „neunmalkluge Professoren“ verteidigen. Lucke bezog die Kritik auf die Professoren Roland Vaubel und Charles F. Blankart, die dem wissenschaftlichen Beirat des von Gabriel geführten Wirtschaftsministeriums (BMWi) angehören und gleichzeitig die AfD unterstützen, berichtet „Handelsblatt-Online„.

Lucke warnte Gabriel vor Konsequenzen gegen Vaubel und Blankart. Beide seien wegen ihrer wissenschaftlichen Verdienste in den Beirat des Bundeswirtschaftsministeriums berufen worden. Wie jeder Bürger hätten sie das Recht, sich politisch zu betätigen. „Wenn Gabriel sie abberuft, weil sie der AfD angehören, sollte er den ganzen Beirat auflösen“, sagte „Handelsblatt-Online“. „Was nützt ein Beirat, der auf Linientreue getrimmt wird?“

Der Neunmalkluge sei „offensichtlich“ Gabriel, der seinen Professoren vorschreibe, wie sie ihn zu beraten hätten, sagte Lucke weiter. Eine Abberufung Vaubels und Blankarts wäre daher „eindeutig eine politische Pression gegen die Freiheit der Wissenschaft“, betonte der AfD-Chef. „Herr Gabriel sollte lieber darüber nachdenken, ob die AfD nicht recht hat, wenn so viele VWL-Professoren der AfD angehören.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nach-professoren-schelte-afd-chef-lucke-kritisiert-gabriel-68726.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Katrin Göring-Eckardt 2013 Grüne

© Harald Krichel / CC BY-SA 3.0

Göring-Eckardt „Trump ist unberechenbar“

Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt hat den neuen US-Präsidenten Donald Trump als unberechenbar bezeichnet und an die Zusammenarbeit der ...

Weitere Schlagzeilen