Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Nach Personalabbau holt Opel 160 Kurzarbeiter wieder ans Band

© Opel

12.10.2011

Opel Nach Personalabbau holt Opel 160 Kurzarbeiter wieder ans Band

Essen – Nach einem starken Personalabbau leidet das Opel-Werk Bochum unter Personalmangel und muss bis zu 160 Mitarbeiter aus der „Kurzarbeit null“ herausholen.

Hintergrund ist die derzeit anlaufende Produktion des neuen Zafira, bestätigte Betriebsratschef Rainer Einenkel den Zeitungen der Essener WAZ-Mediengruppe. Derzeit fahre das Bochumer Werk die tägliche Stückzahl des Modells von knapp 30 Autos im September auf 150 im Oktober hoch. In der Spitze sollen 450 Zafiras vom Band laufen.

Die Folge für die Opelaner: Es ist zunächst wieder für deutlich mehr Menschen Arbeit da, Wochenendschichten stehen bevor. Rund 500 Opelaner bleiben derzeit aufgrund der Kurzarbeiterregelung zu Hause und erhalten Kurzarbeitergeld. 160 müssen nun zurück ans Band. „Das bestätigt uns. Wir haben immer gesagt, der Personalabbau ist zu hoch“, sagte Einenkel.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nach-personalabbau-holt-opel-160-kurzarbeiter-wieder-ans-band-29500.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen