Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

24.08.2010

Nach Mainz-Unglück Rösler will bessere Krankenhaus-Hygiene

Berlin – Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) will verbesserte Regelungen für die Hygiene in deutschen Krankenhäusern. Nach dem Tod von drei Säuglingen am Mainzer Universitätsklinikum kündigte Rösler an, das Thema bei der nächsten Gesundheitsministerkonferenz anzusprechen.

Auch andere Politiker sehen Verbesserungsbedarf. Der saarländische Gesundheitsminister Georg Weisweiler (FDP) beispielsweise sprach sich für ein bundesweit flächendeckendes Hygiene-Management mit gleichen Standards für alle Krankenhäuser aus.

Die Leitung der betroffenen Mainzer Klinik wies unterdessen darauf hin, dass die drei Todesfälle nicht im Zusammenhang mit der Diskussion über die Krankenhaushygiene stehen. Die genauen Todesursachen der drei Babys sind noch nicht abschließend geklärt. Auch ist bisher ungeklärt, wie und wo die Bakterien in die Flüssignahrung gelangt sind.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nach-mainz-unglueck-roesler-will-bessere-krankenhaus-hygiene-13526.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen