Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeiauto Archiv

© über dts Nachrichtenagentur

31.10.2014

Nach Krawallen in Köln Umgestürzter Polizeibus in Werkstatt

Die Bilder vom umgekippten Polizeiauto gingen selbst im Ausland durch die Medien.

Köln – Der Polizeibus, der bei den Ausschreitungen von Hooligans und Rechtsextremen am vergangenen Sonntag in Köln umgestürzt wurde, befindet sich derzeit in einer polizeieigenen Werkstatt.

Das Polizeifahrzeug sei nach den Krawallen zunächst aufgerichtet und im Anschluss abgeschleppt worden, sagte ein Sprecher der Polizei in Köln der dts Nachrichtenagentur. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens könnten noch nicht gemacht werden.

Die Bilder vom umgekippten Polizeiauto waren selbst im Ausland durch die Medien gegangen. Am Sonntag hatten mehrere Tausend Anhänger der Vereinigung „Hooligans gegen Salafisten“ in der Kölner Innenstadt demonstriert.

Trotz eines Großaufgebots der Polizei kam es dabei zu schweren Gewaltausbrüchen. Mindestens 44 Beamte wurden verletzt, 17 Randalierer wurden festgenommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nach-krawallen-in-koeln-umgestuerzter-polizeibus-in-werkstatt-74409.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen