Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

02.03.2011

Nach Guttenberg-Rücktritt: SPD-Chef greift Kanzlerin erneut scharf an

Berlin – Einen Tag nach dem Rücktritt von Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat SPD-Chef Sigmar Gabriel schwere Vorwürfe gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erhoben. Dem „Tagesspiegel“ sagte Gabriel, Merkel habe in der Plagiatsaffäre „Macht über alles gestellt, anstatt ihrer Pflicht als Kanzlerin nachzukommen“. Dies sei „dass schlimmste, was man als Regierungschef machen kann“. Merkel habe Guttenberg aus Machtkalkül über das Gesetz gestellt und sei damit „im Stadium von Helmut Kohl angekommen“.

Bei einer Wahlkampfveranstaltung in Karlsruhe hatte die Kanzlerin am Dienstagabend die Opposition – und insbesondere Gabriel – scharf angegriffen. „So viel Scheinheiligkeit und Verlogenheit war selten in Deutschland“, sagt sie. Die Union müsse sich „von niemandem erklären lassen, was Anstand und Ehre in unserer Gesellschaft sind“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nach-guttenberg-ruecktritt-spd-chef-greift-kanzlerin-erneut-scharf-an-20302.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen