Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ebola-Übung

© Tânia Rêgo/Agência Brasil, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

18.04.2015

Nach Ebola-Epidemie Gröhe schlägt internationalen Krisenfonds vor

„Wichtig ist, dass es für diesen Fonds einen klaren Ansprechpartner gibt.“

Berlin – Die Bundesregierung möchte Finanzmittel zur Eindämmung von Epidemien schneller verfügbar machen. Denkbar ist nach Vorstellung von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) ein internationaler Krisenfonds, der leicht abrufbares Geld für die ersten Wochen einer Krise bereithält.

„Wichtig ist, dass es für diesen Fonds einen klaren Ansprechpartner gibt, der dann im Notfall schnell und flexibel reagieren kann“, sagte Gröhe dem Nachrichtenmagazin „Focus“.

Die internationale Staatengemeinschaft hatte sehr spät auf den Ebola-Ausbruch in Westafrika reagiert. Kritiker bemängelten zudem die schlecht koordinierte Zusammenarbeit.

Vor rund zwei Wochen war Gesundheitsminister Gröhe zusammen mit dem Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) nach Ghana und Liberia gereist, um sich über die Folgen der Ebola-Epidemie zu informieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nach-ebola-epidemie-groehe-schlaegt-internationalen-krisenfonds-vor-82219.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen