Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Nach Cisses Weggang: Freiburger beschwören das Kollektiv

© dapd

18.01.2012

Transfer Nach Cisses Weggang: Freiburger beschwören das Kollektiv

Trainer Christian Streich und Sportdirektor Dirk Dufner setzen auf mannschaftliche Geschlossenheit.

Freiburg – Am Ende ging alles ganz schnell. Der Senegalese Demba Papiss Cisse, erfolgreichster Torschütze des abstiegsbedrohten SC Freiburg, kehrt nach der Afrikameisterschaft nicht mehr in den Breisgau zurück. Dienstagmittag lag noch kein offizielles Angebot vor, am Abend war es bereits fix: Cisse wechselt zu Newcastle United in die englische Premier League. Die Freigabe für den Leistungsträger im Sturm kann angesichts der sportlich prekären Lage verwundern, ist jedoch ein konsequenter Schritt in dem von Sportdirektor Dirk Dufner eingeleiteten personellen Umbruch, der damit vollendet sein dürfte.

Dennoch tut der Weggang des Mannes, der in dieser Saison bereits neun Tore erzielt hat, weh: “Das ist schmerzlich, sportlich wie auch menschlich. Aber auch ein normaler Prozess”, sagte Trainer Christian Streich am Dienstag nach dem letzten öffentlichen Training vor dem Rückrundenstart am Samstag gegen den FC Augsburg, als sich der Wechsel abzeichnete.

“Er ist ein guter Junge, ich wünsche ihm, dass er sich dort so durchsetzen kann, wie hier”, schickte der neue Trainer hinterher. Cisse wird in Newcastle Seite an Seite mit seinem Freund Demba Ba, ehemals Hoffenheim, stürmen und erhält einen Vertrag über fünfeinhalb Jahre. “Es ist eine Ehre für mich, für solch einen großen Klub zu spielen”, wird Cisse auf der Website des neuen Arbeitgebers zitiert.

“Den Weggang von Papiss können wir nicht kompensieren. Wir können versuchen, es uns über die Mannschaft zu erarbeiten”, sagte Streich über die Folgen für sein Team. Auch wenn der Stürmer nicht 1:1 zu ersetzen ist, so hat Sportdirektor Dufner in Sebastian Freis vom 1. FC Köln auch einen neuen Stürmer verpflichtet. “Ich kenne ihn seit dem 18. Lebensjahr. Ich weiß, was er für eine Einstellung zum Mannschaftssport Fußball hat”, sagte Streich über Freis, der unter Coach Stale Solbakken in dieser Saison nur zu vier Kurzeinsätzen kam. Der Teamplayer Freis kommt für den Star, der sich seiner internationalen Klasse durchaus bewusst war und dies zeigte.

Nun spült der Transfer des 26-Jährigen Cisse einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag in die Kasse des SC. “Wir sind ja keine Milliardäre in Freiburg”, betonte Trainer Streich den engen finanziellen Handlungsrahmen des SC. Weitere Neuzugänge sind der Däne Michael Lumb und Innenverteidiger Fallou Diagne. Für Dufner und Streich liegt der Schlüssel zum Klassenerhalt in einem funktionierenden Kollektiv. Zuletzt bekamen das die sechs in der Winterpause ausgemusterten Spieler zu spüren. “Wenn man einen großen Kader hat und Spieler, die lange da sind, wenig Einsatzzeiten haben, sorgt das für Unruhe”, sagte Dufner, der seit Mai 2007 die Geschicke des Vereins leitet.

Cisses Wechsel zu den “Magpies” ist zwar ein Verlust an individueller Qualität im Kader, jedoch ein Gewinn an mannschaftlicher Geschlossenheit. “Wir können es nur schaffen, wenn wir als Tram auftreten. Du kannst nur Leistung auf dem Niveau bringen, wenn du dich voll mit deiner Aufgabe identifizierst. Und ob das dann so gewährleistet wäre, wenn wir Papiss zum Bleiben gezwungen hätten, ist sicher fraglich”, sagte Dufner.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nach-cisses-weggang-freiburger-beschworen-das-kollektiv-34875.html

Weitere Nachrichten

Sebastian Vettel Ferrari 2015

© Alberto-g-rovi / CC BY-SA 4.0

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Bahrain

Sebastian Vettel hat im Ferrari das Formel-1-Rennen in Bahrain gewonnen und damit den zweiten Saisonsieg geholt. Lewis Hamilton muss sich mit dem zweiten ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen gewinnt gegen Hamburg

Der SV Werder Bremen hat den Hamburger SV am 29. Spieltag mit 2:1 besiegt. Die Hamburger gingen bereits in der 6. Minute durch Michael Gregoritsch in ...

Oliver Welke Oliver Kahn ZDF

© obs / ZDF / Jens Hartmann

Champions-League Rückspiel AS Monaco – Borussia Dortmund live im ZDF

Courage haben sie schon beim Hinspiel gezeigt, als sie nur 24 Stunden nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus zum UEFA Champions-League-Viertelfinale ...

Weitere Schlagzeilen