Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wolfgang Bosbach

© über dts Nachrichtenagentur

29.07.2017

Nach Attacke in Hamburg Bosbach fordert neue Einreisepraxis

Die Behörden müssten „wissen, wer in unser Land kommt“.

Berlin – Der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach fordert Konsequenzen aus dem Angriff in Hamburg.

Bosbach sagte der „Heilbronner Stimme“: „Das Attentat von Hamburg macht erneut deutlich, dass und warum wir die derzeitige Praxis, Drittstaatsangehörige bei Antragstellung schon an der Grenze, auch ohne Pass oder andere Ausweisdokumente einreisen zu lassen, dringend beenden müssen.“

Die Behörden müssten „wissen, wer in unser Land kommt! Wir brauchen Klarheit über die wahre Identität und Nationalität für die Entscheidungen in den Anerkennungsverfahren ebenso wie für die Rückführung abgelehnter Bewerber“. Der Hamburger Fall habe dies exemplarisch deutlich gemacht.

„Alleine die Annahme von Fingerabdrücke kann die Vorlage eines Passes nie ersetzen“, so Bosbach weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nach-attacke-in-hamburg-bosbach-fordert-neue-einreisepraxis-99879.html

Weitere Nachrichten

Volkswagen-Werk

© über dts Nachrichtenagentur

Niedersachsen Grüne drängen auf Aufsichtsratsposten bei Volkswagen

Niedersachsens Grünen-Fraktionsvorsitzende Anja Piel hat angesichts von Diesel-Gate und Kartellvorwürfen den Anspruch der Grünen im Land auf einen ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Diesel-Affäre Grüne rufen Merkel zu Teilnahme an Auto-Gipfel auf

Die Grünen haben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, zum Auto-Gipfel am Mittwoch persönlich zu erscheinen. Verkehrsminister Alexander ...

Horst Seehofer

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Seehofer will mit Steuererleichterungen Diesel fördern

Der bayrische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) will den einbrechenden Markt für Diesel-Pkw mit Steuervergünstigungen stützen. "Es wäre ein guter Weg, ...

Weitere Schlagzeilen