Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Auswärtiges Amt

© über dts Nachrichtenagentur

18.08.2015

Nach Anschlag in Thailand Auswärtiges Amt mahnt zu besonderer Vorsicht

Weitere Anschläge könnten nicht ausgeschlossen werden.

Berlin – Das Auswärtige Amt mahnt Bundesbürger, die nach Thailand reisen, nach dem Bombenanschlag in der thailändischen Hauptstadt Bangkok zu besonderer Vorsicht. Reisenden werde empfohlen, „besonders vorsichtig zu sein“ und die Reisehinweise sowie die aktuelle Medienberichterstattung „aufmerksam zu verfolgen“, heißt es in den aktualisierten Reise- und Sicherheitshinweisen für Thailand des Auswärtigen Amtes. „Weitere Anschläge auch in anderen beliebten Feriengebieten können nicht ausgeschlossen werden.“

Grundsätzlich habe sich die Sicherheitslage in Thailand nach dem Militärputsch im Mai 2014 „weitgehend stabilisiert“, das öffentliche Leben verlaufe normal. „Auch nach Aufhebung des Kriegsrechtes gelten weiterhin Einschränkungen der Versammlungs- und Pressefreiheit.“ Es werde daher empfohlen, Demonstrationen und Menschenansammlungen zu meiden.

Bei dem Bombenanschlag am Montag waren mindestens 21 Menschen getötet und über 120 weitere verletzt worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nach-anschlag-in-thailand-auswaertiges-amt-mahnt-zu-besonderer-vorsicht-87433.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen