Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Lufthansa Flughafen Frankfurt am Main

© Heidas / CC BY-SA 3.0

22.03.2016

Nach Anschlag in Brüssel Sicherheitsmaßnahmen auch an deutschen Flughäfen intensiviert

Deutsche Flughäfen in tiefer Betroffenheit.

Berlin – Bestürzt haben die deutschen Flughäfen auf die Anschläge am Flughafen Brüssel reagiert, die sich heute ereignet haben. Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV (Arbeitsgemeinschaft der deutschen Verkehrsflughäfen): „Wir sind schockiert, dass der Luftverkehr Zielscheibe eines terroristischen Anschlags geworden ist. Wir sind in Gedanken bei den Opfern und ihren Angehörigen. Ihnen gilt unser Mitgefühl. In Gedanken sind wir auch bei den Mitarbeitern des Brüsseler Airports, denen wir freundlich verbunden sind. Der Luftverkehr ist und bleibt der Verkehrsträger mit den höchsten Sicherheitsstandards.“

Seit den Anschlägen in Paris haben die zuständigen Luftsicherheitsbehörden ihre Maßnahmen und Einsatzplanungen angepasst. „Noch gibt es keine abschließende Beurteilung der Lage in Brüssel. Die Sicherheitsmaßnahmen wurden auch an den deutschen Flughäfen intensiviert. Die deutschen Flughäfen setzen alles daran, die Bundespolizei und Behörden bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben zu unterstützen“, erklärt Ralph Beisel.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nach-anschlag-in-bruessel-sicherheitsmassnahmen-auch-an-den-deutschen-flughaefen-intensiviert-93329.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen