Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Mutter von verunglückter Gorch Fock Soldatin verlangt Aufklärung

© dts Nachrichtenagentur

09.02.2011

Mutter von verunglückter Gorch Fock Soldatin verlangt Aufklärung

Berlin – Die Mutter der auf der Gorch Fock ums Leben gekommenen Offiziersanwärterin hat nach neuen Enthüllungen über Vorkommnisse an Bord Aufklärung von der Bundeswehr verlangt und Konsequenzen gefordert. Gegenüber der „Bild-Zeitung“ sagte sie: „Ich will die ganze Wahrheit wissen und endlich erfahren, warum meine Tochter verunglückt ist.“

Sie widersprach Angaben aus einem Untersuchungsbericht der Marine, wonach ihre Tochter aufgrund von Übergewicht „nicht borddienstverwendungsfähig“ gewesen ist und zum Zeitpunkt der Obduktion 83 Kilo gewogen haben soll. Dazu sagte die Mutter der Verunglückten: „Meine Tochter hat niemals so viel gewogen. Als sie aus Deutschland weggefahren ist, waren es auf keinen Fall mehr als 60 Kilo.“

Auch zu den anderen Vorwürfen aus dem Untersuchungsbericht, wonach es massive Schlampereien an Bord gegeben haben soll, verlangte die Mutter Aufklärung. „Meine Tochter ist da nicht einfach so runtergefallen. Ich habe mit ihrem Tod alles verloren. Wenn sich diese Vorwürfe bestätigen, muss das Konsequenzen haben.“

Unterdessen hat der Marineinspekteur Axel Schimpf nach Informationen der Zeitung die Daten aus dem Obduktionsbericht vor den Obleuten des Verteidigungsausschusses bestätigt. Wie mehrere Teilnehmer der geheimen Sitzung der Zeitung bestätigten, nannte Schimpf 83 Kilo als Obduktionsergebnis der Leiche.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mutter-von-verunglueckter-gorch-fock-soldatin-verlangt-aufklaerung-19845.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen