Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Mutter soll Sohn verhungert haben lassen

© dapd

03.02.2012

Tötung Mutter soll Sohn verhungert haben lassen

Auch Ermittlungsverfahren gegen Jugendamt eingeleitet.

Mannheim – Wegen mutmaßlicher Tötung ihres schwerkranken Sohnes steht ab heute (3. Februar) eine Frau in Mannheim vor Gericht. Der 30-Jährigen werden versuchter Totschlag und Misshandlung von Schutzbefohlenen durch Unterlassen vorgeworfen. Die Mutter soll ihren schwerkranken Sohn wochenlang nichts mehr zu essen gegeben haben. Der neun Jahre alte Junge litt an einer unheilbaren Erbkrankheit und starb 2010 an den Folgen der Mangelernährung.

Nach Ansicht der Anklage hatte die Frau im Januar 2010 den Entschluss gefasst, ihren Sohn in ihrer Wohnung sterben zu lassen, damit er nicht länger seinem Siechtum ausgesetzt sei. Wie die Staatsanwaltschaft in Mannheim am Donnerstag auf dapd-Anfrage sagte, wurde auch ein Ermittlungsverfahren gegen eine Mitarbeiterin des Jugendamtes eingeleitet. Die Familie war von der Behörde betreut worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mutter-soll-sohn-verhungert-haben-lassen-37758.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsches Kinderhilfswerk Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten ...

Helene Fischer 2013 Schleyerhalle

© Fred Kuhles / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Helene Fischer während Konzert ausgepfiffen

Während eines Kurzkonzerts in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist am Samstag die ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

OECD-Generalsekretär Finanzbildung deutscher Schüler testen

José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die ...

Weitere Schlagzeilen