Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizei Streifenwagen

© Matti Blume / CC BY-SA 3.0

17.09.2015

Nürnberg Mutmaßlicher Exhibitionist festgenommen

Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Nürnberg – Einen 23-Jährigen nahm die Polizei am Mittwochabend im Nürnberger Stadtteil Ziegelstein vorläufig fest. Er soll sich gegenüber zwei jugendlichen Mädchen in schamverletzender Weise gezeigt haben.

Der 23-Jährige fuhr kurz vor 18:00 Uhr mehrmals mit seinem BMW die Otto-Lilienthal-Straße auf und ab. Dabei soll der Mann sexuelle Handlungen an sich vorgenommen und den Blickkontakt mit den Mädchen gesucht haben. Eines von ihnen verständigte daraufhin telefonisch seine Mutter und teilte ihr auch das Kennzeichen mit. Diese fuhr daraufhin los, um ihrer Tochter zu Hilfe zu kommen. Noch auf der Anfahrt entdeckte sie den fraglichen Wagen, verfolgte ihn und verständigte dabei die Polizei. Diese konnte das Fahrzeug kurz darauf stoppen und den Tatverdächtigen festnehmen.

Bei seiner Vernehmung durch Beamte des Kriminaldauerdienstes Mittelfranken räumte er ein, in diesem Bereich herumgefahren zu sein. Die vorgeworfenen Anschuldigungen bestritt er jedoch. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung kam er wieder auf freien Fuß. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mutmasslicher-exhibitionist-festgenommen-88566.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen