Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Muslime fordern politische Konsequenzen

© dapd

22.02.2012

NSU-Morde Muslime fordern politische Konsequenzen

Mazyek befürchtet eine Tabuisierung.

Weimar – Der Zentralrat der Muslime in Deutschland fordert einen Tag vor dem Staatsakt zum Gedenken an Opfer rechtsextremistischer Gewalt Konsequenzen aus der Neonazi-Mordserie. “Wir fragen uns, wer dafür die politische Verantwortung und die damit verbundene Konsequenz des Rücktrittes in unserem Land übernimmt”, sagte der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, der “Thüringischen Landeszeitung” laut Vorabbericht. Diese Frage dürfe nicht länger tabuisiert werden.

Zudem müsse die gesamte Sicherheitsarchitektur in Deutschland auf den Prüfstand. In diesem Zusammenhang plädierte Mazyek für einen Nachrichtendienstbeauftragten nach dem Vorbild des Wehrdienstbeauftragten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/muslime-fordern-politische-konsequenzen-41517.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen