Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

05.02.2011

Muslimbruder Raschad al-Bajumi fordert Regimewechsel in Ägypten

Kairo – Der stellvertretende Führer der Muslimbruderschaft in Ägypten, Raschad al-Bajumi, fordert den Regimewechsel, eine Übergangsregierung „sämtlicher Oppositionsgruppen“, Neuwahlen und die Freilassung aller politischen Gefangenen. „Nach 30 Jahren der Unterdrückung, Korruption und Diktatur stehen wir definitiv an einem Scheideweg“, sagte Bajumi im Interview mit dem Nachrichten-Magazin „Der Spiegel“.

„Die Revolution wird so lange weitergehen, bis unsere Forderungen erfüllt sind.“ Die Muslimbruderschaft respektiere Andersgläubige: „Das sind unsere Prinzipien.“ Sie werde vom Regime falsch dargestellt: „Wir sind keine Teufel. Unsere Religion ist keine teuflische Religion“, sagte Bajumi. Er wisse nicht, wie viele Anhänger seine Vereinigung derzeit in Ägypten habe: „Wir zählen nicht. Die Regierung sagt, wir sind drei Millionen und mehr, ich weiß nur, wir sind überall.“

Bei den Demonstrationen halten sich die Muslimbrüder bewusst zurück: „Wir wollen nicht, dass diese Revolution als Revolution der Muslimbrüder dargestellt wird, als islamische Revolution“, sagte Bajumi: „Dies ist ein Volksaufstand aller Ägypter.“ Für die Toten und Verletzten bei den Demonstrationen sei allein die Regierung verantwortlich: „Ich schwöre Ihnen, die Muslimbruderschaft hat nicht zur Gewalt aufgerufen und wird das auch nicht tun.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/muslimbruder-raschad-al-bajumi-fordert-regimewechsel-in-aegypten-19629.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Henry Kissinger würdigt Helmut Kohl

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl gewürdigt: Kohl sei ein "Mann von außerordentlicher ...

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Weitere Schlagzeilen