Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.01.2010

Musikindustrie Verkaufszahlen weiter rückläufig

London – Die weltweiten Verkaufszahlen von Tonträgern sind in der ersten Hälfte des letzten Jahres um 12 Prozent gesunken. Das gab der Internationale Verband der Phonoindustrie (IFPI) gestern bekannt. Der Rückgang sei laut IFPI mitunter auf die illegale Verbreitung von Medien im Internet zurückzuführen. In Europa soll demnach jeder fünfte Internetnutzer unerlaubt Musik verbreiten. In Spanien sei die File-Sharing-Rate besonders hoch, was einen Rückgang der Verkäufe lokaler Künstler von 65 Prozent zwischen 2004 und 2009 zur Folge hatte. Trotz dieser Entwicklungen seien die Verkaufszahlen für digitale Musik gestiegen, vor allem der Verkauf von ganzen Alben über das Internet konnte ein Anstieg um 20 Prozent verzeichnen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/musikindustrie-verkaufszahlen-weiter-ruecklaeufig-6180.html

Weitere Nachrichten

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Weitere Schlagzeilen