Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

23.06.2009

Musik-Download-Portale im Test

(openPR) – Rund 150 Millionen Songs wurden 2008 allein in Deutschland übers Internet verkauft. Doch wo erhalten Kunden die beste Leistung für Ihr Geld? CHIP Online hat es jetzt getestet. „Testsieger ist ganz klar Branchenprimus Apple mit seinem iTunes Store“, sagt Christian Riedel, Chefredakteur von CHIP Online. „Keiner bietet so viel Komfort und ein so großes Angebot. Doch wer lizenzfreie MP3-Musik möchte, ist beim Zweitplatzierten, dem Amazon MP3-Store, besser bedient.“

Die CHIP-Online-Redaktion verglich in dem Test die fünf größten deutschsprachigen Musik-Donwload-Portale iTunes Store, Amazon MP3 Store, Musicload, Napster und Nokia Musikstore. „Sehr schnell zeigte sich dabei, dass sie sich nicht nur bei der Bedienung und den Preisen, sondern auch bei der Auswahl stark unterscheiden“, sagt Christian Riedel. „Anhand eines sehr weit gestreuten Musikkatalogs konnten wir ermitteln, dass keiner mehr Songs bietet, als Apple.“

Besonders viel Wert legten die Tester von Deutschlands größter Computer-Seite im Internet auf das Thema Kopierschutz/DRM (Digital Rights Management). Positiv bewerteten die CHIP-Online-Experten dabei das zunehmende Angebot von Musik im freien MP3-Format. Negativ fiel dabei etwa auf, dass die bei der Musikflatrate von Napster erworbenen Lieder nach einer Kündigung des Abos nicht mehr abspielbar waren.

Punkteabzug gab es auch für Apples iTunes Store. Dieser bietet seit kurzem zwar auch rechtefreie Songs an, beschränkt sich aber ausschließlich auf das AAC-Format. „Dieses ist leider nur mit Apples iPods und einigen Sony- und Samsung-Playern abzuspielen“, sagt Christian Riedel. „Eine Konvertierung in MP3 dauert zu lange.“ Das Fazit der Tester: Mit Apple oder Amazon fahren die Käufer von digitaler Musik im Internet aktuell am besten. Die Flatrate-Angebote von Napster und Nokia sind zwar interessant, aber noch ausbaufähig. Der Drittplatzierte Musicload punktete durch vielfältige Bezahlmöglichkeiten und die hohe Bitrate der angebotenen Musik.

Über CHIP Online:

CHIP Online (www.chip.de), das eigenständige Internet-Portal von CHIP, ist der führende und unabhängige Verbraucherberater und Community-Treffpunkt rund um Computer, Communications und Home Entertainment. Der Web-Anbieter verbindet die kompetente Kaufberatung eines Spezialisten mit der Reichweite der größten Generalisten im deutschsprachigen Web. Mit hersteller- und anbieterunabhängigen Tests, Workshops, News und einer der bedeutendsten Communities in Deutschland und Europa erreicht CHIP Online aktive Kaufentscheider im Consumer- und SME-Markt – vom ambitionierten Einsteiger bis zum professionellen Nutzer.

Mit 40.055.919 Besuchen und 251.979.547 Seitenaufrufen (IVW 05/09) ist das Angebot von CHIP Online Deutschlands führende Seite zu den Themen Computer, Telekommunikation und Home Entertainment und gehört zu den reichweitenstärksten Websites in Deutschland insgesamt. Laut AGOF internet facts 2009-I erreicht CHIP Online im Schnitt 6,02 Mio. Unique User pro Monat. Chefredakteur von CHIP Online ist Christian Riedel.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/musik-download-portale-im-test-400.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP Lindner schlägt Elite-Gymnasien für Problemviertel vor

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat zur Bekämpfung der Bildungsarmut als konkrete Maßnahme Elite-Gymnasien für Problemviertel vorgeschlagen. "In 30 ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Beschluss CDU will Kliniken nach Qualität bezahlen

Die CDU will die Bezahlung deutscher Krankenhäuser von Menge auf Qualität umstellen. Das geht aus einem Beschluss des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit ...

Weitere Schlagzeilen