Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeistreife im Einsatz

© dts Nachrichtenagentur

24.04.2012

Ostbevern Identität nach 2. Fund von Leichenteilen geklärt

Weitere DNA-Untersuchungen sollen endgültig Aufschluss geben.

Münster – In münsterländischen Ostbevern sind am Sonntag und Montag abgetrennte menschliche Gliedmaßen und ein weiblicher Torso gefunden worden. Nach der Obduktion steht nun fest, dass die Leichenteile zur selben Person gehören, teilte die Polizei mit. Die Identität der Toten sei mit „an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ bereits geklärt. Weitere DNA-Untersuchungen sollen aber endgültig Aufschluss geben.

Die Gerichtsmediziner gehen davon aus, dass die Frau am Sonntag umgebracht wurde. An diesem Tag hatten Spaziergänger nahe der Ortschaft Ostbevern eine Tasche gefunden, aus der eine Hand und ein Fuß herausragten. Darin entdeckte die Polizei ein rechtes Bein und einen rechten Arm.

Am Montagabend machte ein Angler einen weiteren grausigen Fund. Im Fluss Bever entdeckte er einen menschlichen Torso, der in einem Koffer auf dem Wasser trieb. Die Mordkommission hat bereits Ermittlungen aufgenommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/munsterland-identitat-der-toten-nach-zweitem-fund-von-leichenteilen-geklart-52237.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen